Buchveröffentlichung unseres Pastors Tobias Bendig

„Singt dem HERRN ein neues Lied“ - Eine Auseinandersetzung mit Ursprung und Geschichte der Praise & Worship Musik, so lautet der Titel des seit Ende März erhältlichen Buch von Tobias Bendig. Lesen Sie in im Interview mit dem Autor, wie es zur Veröffentlichung dieses Buches kam, ob Tobias beim Verfassen des Textes bereits ans Veröffentlichen dachte und warum Sie dieses Buch lesen sollten.

Tobias, da waren wohl einige erstaunt, als sie über Facebook erfuhren, dass ein Buch unter deinem Namen veröffentlicht wurde. Wie kam es dazu?

Ja, ich erhielt tatsächlich einige Rückmeldungen von überraschten Freunden und Bekannten. Sie haben gestaunt, weil ich nie davon erzählte, dass ich an einem Buch dran wäre und auf einmal ist da etwas veröffentlicht. Dabei war das Buch schon seit zwei Jahren geschrieben. Es ist genau genommen meine Bachelorarbeit, die ich im Februar 2016 am tsc abgegeben hatte. Als eine von fünf ausgewählten Arbeit wurde sie dann ein paar Monate später auf der Homepage des tsc (Theologisches Seminar St. Chrischona) veröffentlicht. Vermutlich ist der Fromm Verlag darüber gestossen und hat mich Ende 2016 kontaktiert, ob ich etwas zum Publizieren hätte. Ich hatte dort schon den Gedanken, meine Bachelorarbeit vorzuschlagen, aber nicht genug Zeit um sie ev. zu überarbeiten. So verschob ich die Mail in meinen Pendenzenordner und dort lag sie dann fast ein Jahr lang. Beim Aufräumen des Mailordners Ende 2017 entdeckte ich die Anfrage wieder und sah nun ein wenig Zeit, um die notwendigen Arbeiten dafür zu erledigen. So kam es dann schlussendlich zu der Publikation.

Wie war es, nach fast zwei Jahren nochmals in diese Arbeit einzutauchen?

Spannend! Ich habe gestaunt, was ich da alles herausgefunden und geschrieben habe =) Viele Details vergisst man doch auch mit der Zeit wieder. Richtig vertiefen musste ich mich aber nicht mehr, da ich inhaltlich nur die Einleitung etwas anpasste. Ich habe aber nach wie vor den Eindruck, dass das Thema aktuell ist und ich etwas erarbeiten durfte, was vermutlich noch anderen helfen wird. Gerade kürzlich habe ich mit meiner Mutter gesprochen, die das Buch gerade gelesen hatte. Sie meinte, dass sie es schon vor 30 Jahren hätte lesen sollen, dann hätte sie sich viele Berührungsängste mit der modernen Worshipmusik sparen können.

Als Familienangehörige war es für sie wohl fast schon ein Muss, dein Buch zu lesen. Wer sollte dies deiner Meinung nach unbedingt auch noch tun?

Die Bachelorarbeit schrieb ich im Bereich der Kirchengeschichte. Daher ist das Buch sicher für geschichtlich interessierte Menschen spannend zu lesen. Gerade über die jüngere (Kirchen-) Geschichte gibt es ja noch nicht viel Literatur. Das hatte ich auch bei meiner Recherche gemerkt. Wer z. B. über die Entstehung der Vineyard, der Calvary Chapel oder der Jesus People Bewegung etwas wissen möchte, ist hier an der richtigen Adresse. Dann ist es sicher empfehlenswert für Menschen, die Vorbehalte gegenüber der modernen Lobpreismusik haben. Oft hilft es ja, den Ursprung und die Geschichte von etwas zu kennen, um die Sache zu verstehen. Das habe ich hier meines Erachtens sehr gründlich getan und die Praise & Worship Musik zudem in den grösseren Zusammenhang der Kirchengeschichte gesetzt. Schlussendlich sollten es natürlich alle lesen, die im Bereich der Lobpreismusik aktiv sind und sich dafür interessieren. Hier werden sie ein besseres Verständnis bekommen, worauf unser heutiger Ausdruck vom Lob Gottes aufbaut. Und wer sich jetzt noch nicht angesprochen fühlt, kann das Buch ja auch einfach lesen, weil ich es geschrieben habe ;-)

Das Buch von Tobias ist online oder bei uns in der Gemeinde am Büchertisch erhältlich.

Nici Dipner, 12. Juni 2018