Elia - Das Musical

Am 31. März gastiert Adonia Teens mit dem Musical «Elia» in Muttenz. Für uns wird es in doppelter Hinsicht ein Heimspiel: Das Konzert findet in unmittelbarer Nähe im Mittenza statt, und circa 20 Teens aus unserer Gemeinde treten als Sänger/innen und Schauspieler/innen auf.

Man darf gespannt sein, wie das neue Programm von Adonia-Gründer Markus Hottiger und Musikprofi Marcel Wittwer klingt und wie die hoch spannende Geschichte des Propheten Elia (1. Könige 17-19 und 2. Könige 1-2) erzählt wird.
Elia konfrontiert als Prophet und Botschafter in Gottes Auftrag den König von Israel und dessen machtbesessene Gattin mit ihrer unmoralischen Politik und ihrer Abwendung vom Gott Israels. Auf dem Berg Karmel kommt es schliesslich zum Showdown zwischen Elia und den staatlich unterstützten Propheten der kanaanäischen Gottheit «Baal». Alles dreht sich um die Frage: Wer ist nun der wahre Gott? Doch als die Antwort auf wundersame Weise für alle sichtbar wird, gerät Elia selbst in eine unerwartet tiefe Glaubens- und Lebenskrise. Wird er aus seiner hoffnungslosen Situation einen Ausweg finden?
Die Texte kommen nicht fromm oder «kananäisch» daher. Die Dialoge sind zeitgemäss, wirken authentisch. Regelmässig wird in Andeutungen oder humorvollen Bemerkungen ein Bezug zum modernen westlichen Leben hergestellt. So wie Elia und seine Gefährten im Adonia-Musical sprechen, würden sie gut als Mischung aus alttestamentlichen Israeliten und waschechten Bern- oder Baselbietern durchgehen. Die Alltagstauglichkeit der Texte und die Identifikation mit den Figuren sind mit ein Grund dafür, dass Adonia immer wieder Säle füllen kann.
Die Konzerte sind deshalb auch bei kirchenfernen Menschen beliebt. Sie erleben, wie Gott im Leben von Menschen eingreift, wie er um sie wirbt. Die Bibel wird auf der Bühne verständlich gemacht. Es mangelt nicht an emotionalen Momenten, an Szenen, in denen gelacht und geweint wird. Man erfährt: Gott ist ein fühlender und erfahrbarer Gott.
Doch bevor es soweit ist, erwartet die gegen 60 Jugendlichen im einwöchigen Adonia-Musical-Lager ein intensives Programm. Das ganze Musical wird innerhalb von nur drei Tagen einstudiert – mit Livemusik, Theater, Chor und was sonst noch dazu gehört. Die Jungs und Mädels helfen an den vier Konzerten auch beim schnellen Auf- und Abbau der gesamten Technik und der Bühnenbilder mit.
Etwas Freizeit und Gemeinsaft untereinander bleibt dennoch übrig. In kleinen Gruppen dürfen die Teenager bei Gastfamilien jeweils in der Nähe der Konzertorte übernachten. Für alle ist jetzt schon klar, dass der Schlaf zu kurz kommen wird. Aber was soll’s, der Aufwand lohnt sich allemal. Nicht wenige trennen sich am Ende der Woche nur ungern von den lieb gewonnenen Freunden. Wie tröstlich, dass sie sich schon fürs nächste Adonia-Lager anmelden können.
Wir Besucher dürfen uns einfach hinsetzen und geniessen. Etwas können wir aber im Vorfeld tun, nämlich Verwandte und Bekannte zum Musical einladen. Flyer und A4-Plakate werden rechtzeitig aufliegen. Wer bereit und in der Lage ist, einzelnen Teenagern und Leitern eine einfache Übernachtungsmöglichkeit anzubieten, darf sich gerne eintragen. Weitere Informationen dazu folgen im Gottesdienst.

Bist du auch dabei? Am Donnerstag, 31. März, 20.00 Uhr, geht im Mittenza der Vorhang auf.


Dino Ferrari, 21. Januar 2016